Jeinsen - Leben auf dem Dorf
Naturgarten
Bilder aus der Natur
Sammlung
Fußball und andere Hobbys


Garten ist nicht gleich Garten. In meinem nur etwa 100qm kleinen Garten hat die Natur Vorrang. Stauden umsäumen eine kleine Wiese, die einmal im Jahr mit der Sense gemäht wird. Die Wiese beherbergt neben Grashüpfern auch die Wespenspinne (Argriope bruennichi). Falter wie Hauhechelbläuling oder seltener dem Brombeerzipfelfalter sind Gäste meiner Wiese. In einem kleinen Teich nebenan fühlen sich Molche und Moderlieschen wohl. Libellen wie die Blaugrüne Mosaikjungfer und die blutrote Heidelibelle sind hier zu Hause. Selbst der Eisvogel läßt sich von Zeit zu Zeit blicken. Viele Hummelarten bilden ihren Staat in Vogelnistkästen, Mauselöchern oder für sie bereit gestellte Hummelkästen. Anhand von Bildern werde ich über das vielfältige Leben aus diesem Garten berichten.


Es ist ganz gleich,
ob ein Garten klein oder gross ist.
Was die Möglichkeiten
seiner Schönheit betrifft,
so ist seine Ausdehnung so gleichgültig,
wie es gleichgültig ist,
ob ein Bild groß oder klein,
ob ein Gedicht
zehn oder hundert Zeilen lang ist
(Hugo von Hofmannsthal)


Gerade geschlüpft im Gartenteich: Glänzende Smaragdlibelle (Somatochlora metallica).
Wenn du vergnügt sein willst, umgib dich mit Freunden,
wenn du glücklich sein willst, umgib dich mit Blumen.

Japanische Weisheit
Unkruut
Nu riet in dienen Hoff und Goorn, man nich glieks allens ut.
En lütten Plack mußt dik bewohr'n för'n beten willett Kruut.
Segg nich:,,dat is blots Pracherkroom, soun Schiet bruk nich to ween!"
Kiek - bloumt nich ok de Pustebloom un Fingerhoot ganz schön?
De Vogels un de Immen freit sik dull to dienen Goorn,
wenn dor en Plack wild wassen deit, von Netteln, Strück und Doorn.
Wat sik de Misch doch sülmst bedrüggt, de do keen Oog för hat.
Man blots sien eegen Roosen tücht un kennt kums anners wat.
A. Theis 
Juni 2009.Der erste Teichmolch, hier ein Weibchen, sucht den Gartenteich auf.
Oben: Tagpfauenauge (Nymphalis io).
Unten: Wespenspinne.
Oben: Großes Ochsenauge (Maniola jurtina).
Unten: Aug in Aug mit einer Kreuzspinne.
Hundszahn (Erythronium dens-canis)Im Garten, 2007.
Goldlack (Erysimum cheiri)Am Teich. Im Vordergrund Sibirische Schwertlilien (Iris Sibirica)
SumpfdotterblumeSumpfprimel (Primula rosea)
Sumpfschwertlilie (Iris pseudacorus)Tagpfauenauge auf Rudbeckia
Der Garten Anfang Juli
Einige meiner Lieblingsblumen - links die Wegwarte und rechts Phlox.
Aurorafalter (Anthocaris cardamines) Männchen , Einer der ersten Schmetterlinge im Jahr. 30. 4. 2006.
Sommerazalee (Godetia, Atlasblume)
Unser neuer Untermieter: Waldohreule.Super Hummelweide: die Lupine.
Hummelkönigin.Farbenreichtum der Rosen ....
... und der Stockrosen.
Blick in den Gartenteich mit geschlüpfter Libelle.Steppenkerze (Eremurus spec.)
64 Blüten, herrlich blühender Gliederkaktus.8. August 2006, 6.30 Uhr, kein Kolibri, sondern ein Taubenschwänzchen besucht meinen Garten.
Der Schmetterling gehört zu den Schwärmern, den Nachtfaltern und ist in Südeuropa heimisch.Macroglossum stellatarum (Taubenschwänzchen)
Für mich ein weiterer Beweis für die globale Erwärmung der Erde.Maigarten.
Zwei der Iris-Schönheiten.
Mohn in seinen schönsten Farben.Das blau von Gedenkemein und Veilchen.
Die Blutpflaume in voller Blüte.Blick in den Garten, Anfang Mai.
Eine der neuen Iris-Schönheiten. Blüte folgt nächste Woche.Cumulus-Iris
Das erste Mal im Gartenteich: Hunderte von Kaulquappen (Erdkröte).Mutter Erdkröte.
Iris in schönsten Farben.Traumhaft schön: Schwarze Iris.
Schattenplatz.Das Hotel für Solitärinsekten wird dankbar angenommen.
Nest der Baumhummel im Nistkasten.Im Garten.
Bedrohlich, 8 cm lang - die Raupe des Mittleren Weinschwärmer (Deilephila elpenor).Gesehen am Gartenteich August 2011 - Fieberklee als Futterpflanze.
Einblicke - Türkischer Mohn
 
Top